Eine Zentrifuge aus Papier und Schnur | NZZ

2022-05-05 08:58:03 By : Ms. Ashley Yang

Inspiriert von einem uralten Spielzeug, haben Forscher der Eliteuniversität Stanford ein labormedizinisches Gerät entwickelt. Dieses soll in Drittweltländern zum Einsatz kommen.

Ohne Zentrifuge geht in einem medizinischen Labor fast nichts. Denn für viele Untersuchungen muss das beim Menschen gewonnene Material wie Blut, Urin oder Stuhl in seine flüssigen und festen Bestandteile aufgeteilt werden. Dazu braucht es eine Zentrifuge. Was bei uns zur Standardausrüstung gehört, wird in Entwicklungsländern oft vermisst. Denn konventionelle Zentrifugen sind teuer und benötigen Strom.