Gestalten

2022-05-14 22:09:57 By : Ms. Elaine Yang

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.

Gazprom PJSC Nam.Akt.(Sp.ADRs)/2 RL 5

Die russische Gasowaja Promyschlennost (Kurz: Gazprom) besitzt rund ein Sechstel der derzeit gesicherten Gasreserven der Welt. Dazu kommen umfangreiche noch nicht erschlossene Gasreserven in Sibirien. Über ein Fernleitungsnetz von rund 150.000 Kilometern Länge und örtliche Weiterverteilungsnetze von 428.000 Kilometern, verteilt Gazprom jedes Jahr über 500 Milliarden Kubikmeter Erdgas in ganz Russland und darüber hinaus. In der Europäischen Union wird rund ein Drittel der Erdgasimporte von Gazprom geliefert.

Gazprom ging nach dem Ende der Sowjetunion aus dem staatlichen Ministerium für Erdöl- und Gaswirtschaft der UdSSR hervor. 2005 schloss sich Gazprom mit dem Mineralölunternehmen Rosneft zusammen. Neben der Förderung und dem Vertrieb von Erdgas und Erdöl unterhält Gazprom in Russland weitere Geschäftsbereiche wie Strom, Banken und Medien.

Die Tochtergesellschaft Gazprom Export ist für den Vertrieb des russischen Erdgases im Ausland zuständig und sichert Russland hohe Einnahmen an ausländischen Devisen. Teil von Gazprom Expert ist die deutsche Tochter Gazprom Germania GmbH mit Sitz in Berlin.

Seit einigen Jahren treibt Gazprom aktiv den Bau neuer Erdgas-Pipelines nach Westeuropa voran. Die 2005 gegründete Tochterfirma Nord Stream AG, an der auch Wintershall (BASF) und E.ON Anteile halten, war für den Bau der 2011 in Betrieb genommenen Ostseepipeline verantwortlich. Sie leitet Erdgas vom russischen Vyborg durch die Ostsee ins deutsche Greifswald. Von dort führen Weiterleitungen u. a. nach Tschechien und in weite Teile Deutschlands. Da die 1.224 Kilometer lange Pipeline keine Transitländer durchquert, sind Gaslieferungen von politischen Querelen, wie dem russisch-ukrainischen Gasstreit, unabhängig. Derzeit sind die Projekte North Stream 2 und Turk Stream in Planung. North Stream 2 sieht eine weitere Pipeline in der Ostsee vor, bei dem Projekt Turk Stream soll eine Pipeline durch das Schwarze Meer in die Türkei führen.

Gazprom entstand 1989 als Staatskonzern, die Firmenzentrale befindet sich in Moskau. Seit 1993 werden die Anteile in Russland gehandelt, seit 1996 haben auch ausländische Investoren Zugang zu Gazprom-Aktien.

Weitere Informationen zu Gazprom auf Deutsch unter

Leider ist ein Fehler aufgetreten

Bitte entschuldigen Sie den Fehler. Sollte dieser Fehler erneut auftreten, kontaktieren Sie bitte unseren Kundeservice per E-Mail.